Clubs auf Ibiza

Generell ab dem 1. Juni beginnt auf Ibiza auch die große Clubsaison, denn hier öffnen nahezu alle großen Clubs, darunter natürlich auch weltweit bekannte Diskotheken wie das Pacha, ihre Pforten. Wer also plant auf Ibiza einen Urlaub zu machen, sollte definitiv auch einen Besuch in einem Club mit einplanen. Schon deshalb, weil die Insel bekannt für ihr aufregendes Nachtleben, ihre großen Events und auch die zahlreichen Prominenten ist, die es immer wieder auch auf die Balearen verschlägt.

Der große Vorteil von Ibiza ist dabei, dass das Nachtleben und die Clubs derartig vielfältig sind, das garantiert jede Altersgruppe und jeder Geschmack bedient werden. Neben dem bereits genannten Pacha sind natürlich auch Clubs wie der Club Nautico, der Club La Noria und der Space Beach Club auch über die Grenzen der kleinen Insel hinaus bekannt. Wurde die Nacht durchgefeiert, heißt das aber keinesfalls dass die gute Stimmung nun schon vorbei wäre. Zahlreiche Open-Air Events und Strandparties sorgen auch tagsüber bei warmen Temperaturen und Sonne satt für gute Stimmung.

Der Urlaub auf Ibiza wird also garantiert ein Hit, egal ob es ein reiner Partyurlaub unter Freunden werden soll oder ob an den weiten Stränden Erholung und Sonne gesucht wird. Anders als beispielsweise auf Mallorca und dem prominenten Ballermann 6 hat Ibiza den Vorteil, dass die Altersgruppe etwas höhergesteckt ist. Somit kann man auf der kleinen Insel auch niveauvoll im Urlaub feiern, oder sich in feinen und teuren Clubs verwöhnen lassen. Für ausreichend Tagesprogramm ist aber auch abseits von Clubs und dem Strand gesorgt, denn neben klassischen Diskotheken bieten sich auf Ibiza auch noch andere Clubs an: Sport- und Wellnessclubs. Diese Oasen der Vergnügung laden ein zum Tennis spielen, Golfen oder für entspannende Massagen und Saunabesuche. So kann man für die nächste Nacht direkt wieder Kraft tanken, interessante Gespräche mit anderen Urlaubern führen oder einfach einmal für ein paar Stunden abschalten.

Die heiße Partysaison auf Ibiza findet im Übrigen im Sommer statt, denn hier verschlägt es zahlreiche Touristen, hauptsächlich aus Mittel- und Westeuropa, auf die kleine Insel. Durch die ausgeprägte Gastronomie und den starken Andrang von Touristen sind zudem keine Spanischkenntnisse notwendig. Nahezu alle Einheimischen sprechen entweder mehrere Sprachen, meist aber garantiert entweder Deutsch oder Englisch. So kann man sich während seinem Urlaub auch noch einwandfrei verständigen, zusammen feiern und vielleicht sogar die ein oder andere neue Freundschaft knüpfen. Ibiza im Sommer ist mit seinen heißen Partys und dem perfekten Wetter in jedem Fall ein Erlebnis.