Tauchen vor Ibiza

Tauchen vor IbizaIbiza ist nicht nur die ideale Urlaubsinsel für Sonnenanbeter, auch Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten. Vor der Insel gibt es zahlreiche interessante Tauchspots, die eine fantastische Unterwasserwelt bieten. Insgesamt kann man auf etwa 200 Kilometer rund um die Insel tauchen. Vor allem der Norden und der Westen der Insel ist bei Tauchern sehr beliebt, doch auch im Osten und Süden ist es möglich, vor der Küste auf Tauchgang zu gehen. Überall sind Tauchschulen zu finden, die sowohl Kurse für Anfänger als auch für Fortgeschrittene anbieten. So findet jeder genau die Unterstützung, die er benötigt.

Das Tauchen vor der Küste Ibizas ist relativ sicher, so dass hier auch Anfänger diesen Wassersport für sich entdecken können. Doch auch Fortgeschrittene finden hier angemessene Tauchgebiete. Das klare Wasser bietet eine ausgezeichnete Sicht, so dass man die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt des Mittelmeers hervorragend erkunden kann. Selbst der Meeresgrund bietet die Möglichkeit interessanter Entdeckungen, denn die Gesteinsformationen und Höhlen vor der Küste bieten eine faszinierende und vielseitige Unterwasserwelt. Um für eine ausreichende Sicherheit zu sorgen, sollte man die Höhlentauchgänge auch als erfahrener Taucher nicht allein unternehmen.

Bei Tauchern ebenfalls sehr beliebt sind Wracks. Vor Ibiza sind einige dieser Schiffswracks zu finden, die zum Tauchen geeignet sind. Taucher können vor der Insel auch Seegraswiesen finden, die es nur im Mittelmeer gibt und in der zahlreiche Fischarten beheimatet sind. Ein echtes Highlight ist ein Ausflug zur versunkenen Fischfarm namens Mariana. Sie befindet sich zwischen den Inseln Ibiza und Formentera, wo sie einst als Zuchtstation für Speisefische diente. Nach der Schließung sank sie und ist nun einer der begehrtesten Tauchspots der Insel. Taucher können hier zahlreiche Fischschwärme und Felsenbewohner wie Muränen, Oktopusse und Aale finden. Wer mag, kann auf den Säulen unter Wasser Platz nehmen und das Treiben von oben begutachten.

Die beste Zeit zum Tauchen auf Ibiza ist zwischen Mai und Oktober. In dieser Zeit sind Klima und Wassertemperaturen am besten. In dieser Zeit sind auch die meisten Taucher im Wasser. Wer es etwas ruhiger mag, der sollte die Vor- und Nachsaison nutzen. Die Bedingungen ermöglichen es, das ganze Jahr über auf Ibiza zu tauchen. Neben Tauchern kommen auch Schnorchler rund um die Insel voll auf ihre Kosten.