Sant Miquel de Balasant

Sant Miquel de Balasant liegt im Norden von Ibiza, einige Kilometer vom Strand entfernt. Es ist ein beschaulicher kleiner Ort, in dem eine sehr ruhige und ursprüngliche Stimmung herrscht. Sant Miquel wird nur selten von Touristen besucht – die meisten nutzen die näher am Strand gelegene Touristenhochburg Port de Sant Miquel für ihre Ausflüge.

Aber auch Sant Miquel selbst hat einige wenige kulturelle Schätze, die zu entdecken wert sind. Dazu gehört zum Beispiel die im Mittelpunkt des Dorfes befindliche Wehrkirche, die im 14. Jahrhundert auf einem Hügel erbaut wurde. Das 700 Jahre alte Bauwerk gehört damit zu den ältesten Kirchen auf ganz Ibiza. Nicht nur der gute Ausblick von der Kirche aus, sondern auch die darin befindlichen Fresken aus dem 17. Jahrhundert sind einen Besuch wert. Die Fresken, die aufwendig restauriert wurden, sind beliebte Ausflugsziele für Touristen und Einheimische und machen die Kirche zu einer typischen ibizanischen Dorfkirche.

Außerdem bietet Sant Miquel auch das Folklorefestival, das jeden Donnerstag stattfindet und Besucherströme in das Dorf lockt. Der Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr, das Ende ist offen. Zu dem Festival gibt es einen großen Markt einheimischer Kunsthandwerker, die ihre Werke bis in die späten Abendstunden zum Verkauf anbieten.

Sant Miquel liegt ein wenig abseits der üblichen, vielbefahrenen Verkehrswege, trotzdem ist es mit dem Auto gut zu erreichen. Wer in Port de Sant Miquel wohnt, kann sich auch zu Fuß auf den Weg nach Sant Miquel machen – der Marsch dauert etwa eine halbe Stunde. Da das Dorf keine der üblichen Touristen hochburgen ist, sind die Preise für Unterkunft und Essen hier eher moderat.