Santa Agnès de Corona

Santa Agnès de Corona wird auf Spanisch Santa Inés genannt und ist eine der Perlen der spanischen Mittelmeerinsel Ibiza. Zugeordnet wird Santa Agnès de Corona dem Bezirk Municipio und ist vor allem für die umgebende Landschaft und die malerische schneeweiß getünchte Wehrkirche aus dem Jahr 1812 bekannt. Im Gegensatz zu vielen anderen spanischen Kirchen fehlt der Wehrkirche von Santa Agnès de Corona die üppige Dekorierung, was wiederum typisch für die kleinen Inselkirchen ist. Dennoch ist die Wehrkirche durchaus einen Besuch wert. Das verschlafene Nest mit nur 410 Einwohnern liegt zehn Kilometer von Sant Antoni de Portmany entfernt und kann unter anderem über die Wegebahn, von den Einheimischen „Mini-Tren“ genannt, erreicht werden.

Der „Mini-Tren“ verkehrt zweimal täglich, was dazu führt, dass das kleine Santa Agnès de Corona zu diesen Zeiten regelrecht von Touristen übernommen wird. Wer es ruhiger mag und sich auf eigene Faust umsehen möchte, sollte das Örtchen auf Ibiza außerhalb der „Mini-Tren“ Zeiten auf eigene Faust aufsuchen. Erst dann eröffnet sich der ganze Charme den Besuchern, der sich zuvor wie ein scheues Kind versteckt hat.

Ganz besonders reizvoll ist die kleine Stadt auf Ibiza in den Wintermonaten Januar und Februar, wenn die Mandelbäume in voller Blüte stehen und ihre rosafarbenen und weißen Blüten stolz zur Schau tragen. Dieser Anblick ist so beeindruckend und schön, dass selbst viele Ibizenker den Frühling nutzen, um in Santa Agnès de Corona ein wenig auszuspannen. Hier können sie sich von dem hektischen Alltag auf Ibiza zu entfernen und wieder zur Ruhe zu kommen. Wer im Sommer Santa Agnès de Corona noch einmal besucht, nachdem er schon im Frühling da war, könnte fast meinen, er wäre in einer anderen Stadt. Denn im Sommer trocknet der Boden um Santa Agnès de Corona aus, nimmt die typische rote Bodenfarbe von Ibiza an und die Luft ist erfüllt mit dem Duft von Rosmarin und Thymian.

Die kleine Stadt mit den malerischen Bauernhöfen liegt im Naturschutzgebiet Ses Amunts, in dem sich einst ein Anwesen von Michael Cretu befand. Doch nach einem jahrelangen Streit vor den spanischen Gerichten bekamen die klagenden Einwohner von Ibiza Recht und das Anwesen musste komplett abgetragen werden. So kehrte wieder Ruhe in das idyllische Dorf ein. Wer Party und Action sucht, der ist in Santa Agnès de Corona fehl am Platz, wer allerdings die ursprüngliche Lebensart der Bewohner Ibizas kennen lernen möchte und typische Bauernhäuser auf Ibiza sehen will, der ist hier genau richtig.